Community-Frage "Waffen"

  • Liebe Community,


    ich bin hier mal in eigener Sache Unterwegs, dies ist keine Frage der Projektleitung selbst, da ist das Thema nicht auf dem Tisch, sondern von mir persönlich.


    Ich bin ein großer Fan vom Rollenspiel ohne große Wummen. Mich würde daher mal die Meinung der Spieler hier interessieren, ob man für oder gegen eine Abrüstung von Langwaffen ist.


    Vorteile welche ich sehe.


    Schnelle Schießereien haben ein Ende, man muss viel näher heran mit Pistolen.
    Das ständige geeifere nach der größten Waffe hat ein Ende
    Durch die Nahdistanz der Pistolen hat man viel mehr Kommunikationsmöglichkeiten durch den Nahbereich
    Schießereien werden spannender. (ganz ehrlich wie Cool ist es sich hinter Autos zu verschanzen und wie im BandenStyle sich zu bekämpfen.)



    Einziger Nachteil der mir spontan einfällt. Oh nein meine Waffe ist kein Kriegsspielzeug mehr und ich brauche eine große Waffe um cool zu sein.


    Aber ich bin gespannt wie ihr das alle seht und welche Argumente ihr habt.


    Ich erwarte eine konstruktive Diskussion.

    Robert Delman


    Robert of Waringham


    ---

    Nur weil man glaubt schießen zu können, kann man noch nicht schießen. Um schießen zu können muss man auch schießen können!

  • Ich muss sagen ich wäre für diese Idee, klar haben große Schießereien auch ihren Reiz aber eine Begrenzung auf Pistolen und sagen wir maximal 9mm Schnellfeuerwaffen würde dem RP meiner Meinung nach extrem gut tun da sich dieses Wettrüsten das gerade stattfindet eher auf einen Bürgerkrieg zuspitzt als auf normales Life RP.
    Klar werden dann einige Angst haben das sie ihr finanzielles Standbein verlieren aber auch da gibt es Mittel und Wege sich etwas aufzubauen.
    Außerdem ist es meiner Meinung nach ein Schritt weg von den ständigen Schießereien da dann eher darüber nachgedacht wird das ,,friedlich" zu klären und nicht immer eine Schießerei auslösen da man ja sowieso einen Heckenschützen auf dem Felsen in der Entfernung hat der mit einer Langwaffe alles erschießt bevor die Gegnerpartei bis 3 zählen kann.


    Außerdem würden dann die Nahkampfwaffen (Messer,Baseballschläger,Axt) mehr benutzt werden was auch ganz interessant ist ;)
    Allerdings wäre ich dafür das auch die Schrotflinten erhalten bleiben (ohne Slug Munition) um auch eine andere Möglichkeit zu den Pistolen für den Kampf auf kurze Distanz zu haben, sowohl für Cops als auch für Zivs.

  • Also ich sehe es ganz genau so!



    Denn wer brauch denn um RP zu machen eine Riesen Knarre ich nicht.
    Dann würde auch endlich mal wieder mehr geredet werden anstatt immer nur geballert wenn einem was nicht passt.
    Was noch gut an der Idee ist das gegenseitige geheule von COPS und ZIVS hört endlich auf. (das eine Partei nur mit Langwaffen unterwegs ist)


    Was man aber vllt für Schnellfeuerwaffen Liebhaber betrachten kann wäre z.B.


    Das die Cops (Spezialeinheiten - State) Maximal die MP5 bekommt
    Die Sheriffs wenn überhaupt um es überhaupt gewollt ist maximal eine Schrotflinte im Kofferraum


    Und für die Rebellen damit es nicht heißt sie werden benachteiligt bekommen sie die Sting/Scorpion oder Uzi damit sie auch eine Schnellfeuer Waffe haben




    und an der Idee sehe ich keinen Nachteil denn wir sind hier zum RP machen und nicht um mit Kriegswaffen kurze und knappe Schießerein zu führen :)

  • man kann ja mal einen 3 oder laenger woechigen test machen.


    Aber wenn es dazu kommt, sollten die waffenbesitzer entschädigt werden. Waffenhändler investieren viel Zeit und Geld in ihr Geschäft.


    Es kann RP technisch dann eine grosse sammeln Aktion der Polizei geben. Wo jeder seine Waffe gegen Geld eintauschen kann ohne belangt zu werden.

  • Ich würde, wie Bright schon meinte, die Civ langwaffen dann durch MPs wie Sting/Scorpion, Vito/Vector und andere eintauschen.
    Das Cops dann auch nur MP5 und Schrotflinte behalten.
    Oder eben alle nicht Handwaffen weg. Da Handwaffen auch mehr als ausreichend sind.

  • Waffen gehören in der aktuellen Gesellschaft einfach dazu.
    Ob KK oder Langwaffen.
    Auch wenn viele Waffen im Staat im Umlauf sind, werden diese selten benutzt, diesen
    Punkt muss man mal ganz klar aussprechen. Natürlich wenn es zu schießerei
    kommt, sind alle bis an die Zähne bewaffnet und könnten in den dritten Weltkrieg ziehen.
    Ist auch nicht Sinn und Zweck der Waffen.


    Ich persönlich bin ein verfechter von Waffen und ziehe gerne ohne durch den Staat.
    Das Mundwerk sollte die größte Waffe sein.
    Darum finde ich diesen Vorschlag Langwaffen zu entfernen einen ganz guten Schritt.
    Doch sollte bedacht werden, das Spieler die Waffen besitzen, entschädigt werden in einer
    gewissen Art und Weise, denn es ist schon viel Arbeit und Zeit diese herzustellen.


    Nun zu dem Punkt von @Billy Bright MP5 klar finde ich eine gute Option für die Seite der Polizei.
    Jetzt kommt das aber, Schrotflinte macht die Sheriffs wieder besonders und angreifbar.
    Denn dann kommt wieder das berühmte hunten, weil jeder eine von den Flinten haben möchte.


    Fazit von mir ein ganz klares ja zu einem Testlauf.
    Und die Waffen sollten auf beiden Seiten ausgeglichen sein.



    Gruß


    Arizona.

  • Ich bin persönlich sehr dafür!


    Ich würde mir von der Veränderung erhoffen, dass dadurch vllt. auch das Cop - Ziv Verhältnis entspannter wird und zwar von beiden Seiten.


    Ich erlebe oft, dass die Cops hinter jeder Ecke 20 Langwaffen riechen (auch wenn keine da sind) und dann auch entsprechend hart vorgehen, was irgendwo auch nachvollziehbar ist.

  • Sehr schöner Beitrag.


    Wenn man sich dafür entscheiden sollte, wird gewiss noch mal geschaut wie man die Balance hält bezüglich der schottflinten

    Robert Delman


    Robert of Waringham


    ---

    Nur weil man glaubt schießen zu können, kann man noch nicht schießen. Um schießen zu können muss man auch schießen können!

  • Ich bin ein alter Anhänger dieser Idee und fände es wunderbar, wenn wir uns zu einem abgerüsteten Modell bewegen.
    Klar sollte es ja eigentlich sein, dass die Abrüstung Civs sowie Cops im gleichen Maßen treffen wird. Und falls die Medics auch Langwaffen verstecken, dann nehmen wir diese denen auch noch weg! ;)


    Auf das exakte Nivau muss man sich noch einigen, ich persönlich bin Vertreter der Idee, dass SMGs, wie die entsprechend erwähnten MP5s etc. das "Non Plus Ultra" sein sollten. Auch sollten weiterhin Revolver eine große Gefahr darstellen, da sie entsprechend Hochkalibrig sind. Shotguns sollte man mal sehen, was balanced ist und was nicht; Schön wäre es klar, aber wenn das dann die Standart-Flinte wird weil OP, dann haben wir auch nichts so recht erreicht.
    Und bisher unerwähnter Vorteil: Wenn man keine Langwaffen hat, dann braucht man weniger Angst vor einem Stopp wegen Verkehrsverstößen zu haben, ebenso braucht man weniger Platz zum "Verstecken".


    Woran bisher noch nicht gedacht wurde ist die "andere Seite":
    Wenn wir das Offensivwerkzeug abschwächen, sollten wir auch die Defensive abschwächen.
    Was meine ich damit: Bisher haben wir viele Westen im Umlauf, die darauf ausgelegt sind viel Beschuss von Langwaffen zu fressen, da es quasi zu erwarten ist. Jene Panzerungswerte machen dann aber die Westen fast unantastbar für die meisten Pistolen/SMGs (insbesondere unsere Smill-Varianten betroffen). Bisher angemessen, aber nach einer Änderung würde es sich gegen einen "Gesunden Ablauf" von Feuergefechten stellen.
    Eine Allgemeine Abschwächung ist quasi Pflicht, um immernoch "Gefahr" zu haben. Genaue Werte müsste man noch austesten.
    Mmn wäre es schon ein Optimum, wenn Westen alleine schon ein anzeichen dafür wären, dass der/diejenig/e/n auf Radau aus sind. Es ist mir persönlich ein Dorn im Auge, so einige zu sehen, die in der Innenstadt mit einer Splitterschutzweste rumlaufen, als wäre es ein Modeaccesoire. Ebenso bin ich kein großer Freund der ständigen Westentragerei bei den Cops. Heißt soviel wie: Bei den Civs Wertvoll und bei den Cops erst bei Alarmstufe Orange/Rot.
    Würde mMn zum Stadtbild und der Balance beitragen :rolleyes:


    Viele Grüße, Krapotke

  • Ich wäre eher dafür, dass man den Waffenbau noch mehr erschwert und die Cops ihr waffen maximum zu einer MP5 kaufen können und alles darüber wird von einer extra firma von denen produziert und der Waffenbau ist begrenzt...bedeutet es dürfen vielleicht nur so undso viele waffen pro Tag gebaut werden bei den Civs.... Ich weiß...wird bei vielen nicht gut ankommen aber es ist nur mein Gedanke.

  • Ich bin gegen diese Idee, ich finde Waffen gehören dazu ob Pistolen, MP's oder Sturmgewehre. Es wäre für mich einfach nicht mehr logisch wenn es diese auf einmal nicht mehr geben würde bzw man diese nicht mehr bauen könnte. Eventuell sollte man den Bau und Kauf erschweren sowie die Strafen für das Tragen/besitzen dieser weiter erhöhen ,wie genau ist dann euch überlassen. Dazu sei gesagt das ich auf dem Server selber nie eine Langwaffe in der Hand hatte und diese Resonanz also nicht von mir kommt weil ich ein Schießwütiges Schwein bin.


    MFG,
    Lucas

  • Ich bin gegen diese Idee, ich finde Waffen gehören dazu ob Pistolen, MP's oder Sturmgewehre. Es wäre für mich einfach nicht mehr logisch wenn es diese auf einmal nicht mehr geben würde bzw man diese nicht mehr bauen könnte. Eventuell sollte man den Bau und Kauf erschweren sowie die Strafen für das Tragen/besitzen dieser weiter erhöhen ,wie genau ist dann euch überlassen. Dazu sei gesagt das ich auf dem Server selber nie eine Langwaffe in der Hand hatte und diese Resonanz also nicht von mir kommt weil ich ein Schießwütiges Schwein bin.


    MFG,
    Lucas

    Und ich nehme an, wenn die Strafen erhöht werden, dann wird man sich noch eher mit aller Gewalt gegen den Staatsdiener wehren, welcher das Gesetz versucht durchzusetzen, man möchte ja nicht die Strafe erdulden müssen.


    Wo gehören Waffen MPS und Sturmgewehre dazu? Zum Rl oder zu Arma?

    Robert Delman


    Robert of Waringham


    ---

    Nur weil man glaubt schießen zu können, kann man noch nicht schießen. Um schießen zu können muss man auch schießen können!

  • Ich bin nicht dafür. Beziehungsweise nicht dafür die Langwaffen in der Art zu entfernen.



    Schnelle Schießereien haben ein Ende, man muss viel näher heran mit Pistolen.
    Das ständige geeifere nach der größten Waffe hat ein Ende
    Durch die Nahdistanz der Pistolen hat man viel mehr Kommunikationsmöglichkeiten durch den Nahbereich
    Schießereien werden spannender. (ganz ehrlich wie Cool ist es sich hinter Autos zu verschanzen und wie im BandenStyle sich zu bekämpfen.)


    Das sind Dinge, die die Leute hinter der Waffe entscheiden. Und da ist es egal ob ich eine Pistole, MP5 oder sonstiges habe.
    Ich kann mich an so viele Situationen erinnern, wo ein Krieg hätte ausbrechen können und man einfach geredet hat.
    Werden die Waffen schwächer, kommt das Problem, dass dann die Gruppenanzahl wieder viel zu hoch wird um Dominanz zu zeigen.



    Was allerdings geändert werden muss, ist die Anzahl an Waffen die im Umlauf sind.


    1.Man könnte, nein man muss, den Bußgeldkatalog ändern.
    Kapitalverbrechen müssen mit anderen Verbrechen strafbar gemacht werden.
    Dies zieht das Geld von den Leuten --> Weniger Geld im Umlauf -> Weniger Waffenankauf


    2.Härtere Hausdurchsuchungen: Bei mehrmaligem Langwaffenbesitz in kurzer Zeit --> Hausdurchsuchung


    3.Und mein absoluter Lieblingsvorschlag, den viele auch schon kennen :
    Waffenbau nur an einem Ort erlauben !
    EInen Waffenschmied z.B. hinstellen, an dem die Leute die Waffen bauen können.
    Dies ermöglicht der Polizei auch einzugreifen und den Waffenhandel zu unterbinden.



    Das Entfernen dieser Waffen würde auf längere Sicht nur mehr RP unterbinden als neues zu erzeugen.
    Jeder soll sich lieber an den Kopf fassen und sagen, wie kann ich diese Situation lösen ohne den Rambo zu spielen.